BR10 Mein Beruf – meine Praxisinstitution

1. Mein Beruf

Staatlich geprüfte Sozialbetreuer/innen und Pflegefachhelfer/innen unterstützen Kranken-, Alten, Familien- und Heilerziehungspfleger/innen in folgenden Bereichen:

Hauswirtschaftliche Versorgung

Grundpflege

Beschäftigung/
Aktivierung

Bsp: … Bsp: …. Bsp: ….

2. Meine Praktikumsinstitution

Beschreiben Sie Ihre Praktikumsinstitution anhand folgender Kriterien:

1.) Name:

2.) Größe       Mitarbeiter:                Klienten:

3.) Aufgaben/Ziele:

4.) Besonderheiten:

 

2.1. Arten von Einrichtungen

Die Einrichtungen in der Pflege und Betreuung von Menschen lassen sich in folgende Kategorien einordnen:

Stationäre

Einrichtung

Teilstationäre

Einrichtung

Ambulante

Einrichtung

Senioren Wohnheim
Pflegeheim Kurzzeitpflege
Tagesstätte/-pflege mobiler PflegedienstFußpflege
Essen auf Rädern
Kranke Krankenhaus Rehaklinik
Psychiatrische Klinik
Krankenhaus Tagesklinik mobiler Pflegedienst Notarzt Krankengymnastik
Menschen mit Behinderung Wohnheim
Betreutes Wohnen
Tagesstätte
Werkstätte
Schulen/KiGa
mobiler Pflegedienst
Fahrdienste

Stationäre Einrichtungen = Einrichtungen, in denen der Klient übernachtet und seinen Lebensmittelpunkt hat.

Teilstationäre Einrichtungen = Einrichtungen, die den Lebensmittelpunkt zum Teil oder für kurze Zeit ersetzen.

Ambulante Einrichtungen = Einrichtungen, die dem Klienten helfen, seinen Lebensmittelpunkt zuhause zu erhalten.

Meine Praktikumseinrichtung ist eine _________ Einrichtung, da…. (Begründung)

2.2. Wer ist der Chef? – Träger von Einrichtungen

Es gibt in der Pflege und Betreuung bestimmte Vereine und Organisationen, die die Trägerschaft für Einrichtungen übernehmen.

Trägerschaft = Übernahme der Kosten/Führung der Organisation

Man unterscheidet folgende Träger:

Private

Kommunale

Soziale/Kirchliche

Privatpersonen und Unternehmen Städte, Gemeinden, Landkreise Sozialverbände, Kirchen, Hilfsverbände und -organisationen
Bsp.:Curanum,
Kursana,
Pflegedienst Appel, …
Bsp.:Stadt Aschaffenburg,

Markt Hösbach, …

Bsp.:Caritas, AWO, Diakonisches Hilfswerk, Rotes Kreuz, Johanniszweigverein, …

3. Meine Rolle als Sozialbetreuer/in

Der Sozialbetreuer hat man mit verschiedenen Personengruppen zu tun und muss damit unterschiedliche Rollen erfüllen:

Der Sozialbetreuer als….

Pfleger/Betreuer

Kollege

Arbeitnehmer

soll- vertrauenswürdig sein

– einfühlsam sein

– sich Zeit nehmen

– auf Klienten eingehen

soll- fleißig sein

– selbstständig arbeiten

– Absprachen einhalten

– …

soll- schnell arbeiten

– wenig Material verbrauchen

– flexibel sein

– …

Ihr seid Klient – Kollege – Arbeitgeber/Vorgesetzter, was erwartet ihr von einem Sozialbetreuer?

Wo erwartet ihr Konflikte?
Wo kann es Probleme geben?
Welche Dinge erwarten alle gleich?
Welche Rollen habt/spielt ihr im Alltag?

 

Fragen zur Schulaufgabe:

1. Unterscheiden Sie drei Träger (unterschiedliche Arten) von Einrichtungen in der Pflege und Betreuung von Menschen an passenden Beispielen. (9 P.)
2. Geben Sie einer Freundin einen Überblick, welche Aufgaben ein Sozialbetreuer erledigen muss. (9 P.)
3. Sie arbeiten in einer Seniorentagesstätte. Der Vorgesetzte verlangt von Ihnen, dass Sie möglichst schnell arbeiten und keine Fehler machen. Aber der Klient Herr Meier ist Ihnen sehr ans Herz gewachsen und er will, dass Sie immer wieder Zeit mit ihm verbringen.
Welcher Konflikt kann durch die Erwartungen entstehen? Beschreiben Sie die Rollen, die hier bedeutsam sind. (8 P.)
4. Unterscheiden Sie an drei passenden Beispielen, welche drei Arten von Einrichtungen es in der Pflege und Betreuung von Senioren gibt?
5. Beschreiben Sie Ihre Praxiseinrichtung. Gehen Sie auf die Art, die Größe und den Träger ein! (7 P.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.