11.1.6. Die Weimarer Verfassung und das NS-Regime

Die Weimarer Verfassung und das NS-Regime

1. Was war eigentlich so schlecht an der NS-Zeit?

Der Nationalsozialismus hat folgende Merkmale:

– Führerstaat
Alle Entscheidungen werden vom „Führer“ oder Vorgesetzten getroffen. Es gibt keine demokratischen Entscheidungen, Abstimmungen oder Wahlen. Der ranghöhere Vorgesetzte gibt Befehle, die der Rangniedrige bedingungslos befolgen muss.

– Rassenideologie
Vorstellung von der Überlegenheit der eigenen „Herrenrasse“ (Arier) gegenüber anderen „minderwertigen Rassen“. Die „Herrenrasse“ hat das Ziel, die Weltherrschaft zu übernehmen, indem sie andere Rassen bekämpft. Die Juden galten als minderwertigste Rasse.

– Gewalt als politisches Mittel
Die Durchsetzung von Interessen und Zielen erfolgt ganz selbstverständlich mit Hilfe von Gewalt und Unterdrückung. Der Stärkere hat das Recht seine Interessen ohne Rücksicht auf Minderheiten durchzusetzen.

– Unterdrückung Andersdenkender
Alle Personen, Parteien oder Gruppen, die gegen den Nationalsozialismus argumentierten wurden gnadenlos bekämpft. Es fand keine Auseinandersetzung mit Argumenten statt. Schon kleinere kritische Äußerungen wurden zum Anlass genommen, die Kritiker zu verfolgen.

2. Wie kam Hitler an die Macht?

Adolf Hitler wurde in einem demokratischen Prozess zum Reichskanzler ernannt (30. Januar 1933).

Im Anschluss daran konnte er seine Macht durch die „Ermächtigungsgesetze“ immer mehr erweitern. Die Parteien und die demokratischen Institutionen wurden abgeschafft oder umgangen. Entscheidungen traf bald nur noch der „Führer“.
-> Abschaffung der Demokratie -> Führerstaat -> Diktatur

3. Könnte so etwas heute wieder passieren?

Nach dem 2. Weltkrieg (1939-45) war das oberste Ziel der Deutschen, eine erneute Diktatur und weitere Kriege zu verhindern.

Aus diesem Grund wurden im Grundgesetz der BRD von 1948 folgende Schutzmaßnahmen festgelegt:

– es gibt unveränderliche Inhalte (Menschenwürde, Demokratie, Rechtsstaat, Bundesstaat)
– Verbot von verfassungsfeindlichen Parteien/Gruppen
– Kontrolle staatlicher Macht durch Gewaltenteilung

 

Beantworten Sie die oben gestellten Fragen und begründen Sie Ihre Meinung mit historischen Fakten. Recherchieren Sie dazu und verschaffen Sie sich einen Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.